1. FC Bad Kötzting - SpVgg Landshut 3:1 (1:0)

Dank einer großen kämpferischen Leistung hat der 1. FC Bad Kötzting vollkommen unerwartet ein 3:1 gegen den bisherigen Spitzenreiter, die SpVgg Landshut, erreicht. Für den FCK war es der erste Dreier in diesem Jahr. Die stark ersatzgeschwächten Gastgeber - Trainer Michael Stoiber musste auf sechs Stammspieler verzichten - boten von Beginn an großen Einsatz. Die beste Chance vor der Pause hatte Patrick Lex, nach einer Flanke von Anton Prancl zielte er aber drüber (11.). Die Landshuter hatten zwar im Mittelfeld viel Ballbesitz, aber der Klassenprimus kam bis zur Pause zu keiner richtigen Tormöglichkeit. Die bot sich nach einem Prancl-Freistoß Petr Stoilov und der Tscheche schlug aus halblinker Position knallhart mit einem Schuss in die lange Ecke zu (39.). In der zweiten Halbzeit musste mehr von Landshut kommen. Eine rote Karte wegen einer Notbremse, die Kötztinger sprachen von einer Fehlentscheidung, weil Matthias Süß nicht letzter Mann war, schwächte die Platzherren zusätzlich. Mit einem Freistoß aus 35 Metern von Ernst Krumpholz, der einmal aufsprang und den Keeper Petr Mulac leichtfertig passieren ließ, glichen die Gäste aus (64.). Aber per Elfmeter, Lex wurde von Christoph Hösl gehalten, gingen die Badstädter erneut durch Stoilov mit 2:1 in Führung (70.). Mit einer feinen Einzelleistung und einem Schuss aus spitzem Winkel, bei dem Landshuts Torwart Johannes Huber auch nicht gut aussah, krönte Johannes Aschenbrenner eine starke Leistung mit dem Tor zum 3:1 (84.). Landshut enttäuschte: "Das Spiel ist mit dem 1:2 etwas unglücklich für uns gelaufen. Aber wir hätten uns heute auch nichts Zählbares verdient gehabt", sagte der Landshuter Coach Christian Endler. "Die Mannschaft hat großartig gekämpft und auch taktisch alles richtig gemacht. Ich hoffe, dass das heute die Wende für uns im Kampf um den achten Platz war", freute sich FCK-Coach Michael Stoiber.  
Schiedsrichter: Reinhold Hotzl (Niederneukirchen/OÖ) - Zuschauer: 210
Tore: 1:0 Petr Stoilov (39.), 1:1 Ernst Krumpholz (64.), 2:1 Petr Stoilov (70. Foulelfmeter), 3:1 Johannes Aschenbrenner (84.)
Rot: Matthias Süß (57./1. FC Bad Kötzting/Notbremse)

Zurück

Einen Kommentar schreiben