ebm-papst bleibt Namensgeber des Stadions am Hammerbach

von Norbert Herrmann

Vorzeitige Vertragsverlängerung vereinbart

 

Im ebm-papst Stadion besiegelten Manfred Maier und Stefan Brandl die Vertragsverlängerung (Foto Philipp Reinhard).

 

Fußballfans in der Region werden das vergangene Jahr mit einem ganz besonderen Sportevent verbinden – dem Freundschaftsspiel des FC Bayern München gegen die Spielvereinigung Landshut. Über 7000 Fans hatten das Ereignis im restlos ausverkauften ebm-papst Stadion verfolgt. Ermöglicht wurde das Event nicht zuletzt durch den Hauptsponsor und Namensgeber des Stadions, den Ventilatoren- und Motorenhersteller ebm-papst.

Nun entschied sich das Unternehmen um Geschäftsführer Stefan Brandl, den Vertrag über die Namensrechte vorzeitig um weitere zwei Jahre bis Ende 2020 zu verlängern. „Regionales Engagement, darunter auch die Unterstützung ortsansässiger Vereine ist seit jeher ein wesentlicher Bestandteil unserer Unternehmensphilosophie“, so Brandl. „Besonders wichtig ist uns dabei die Jugend – und die Spielvereinigung leistet mit ihrer Nachwuchsarbeit erstklassige Arbeit.“

Weiterhin soll ein großer Anteil der  Sponsoring-Summe für die Jugendarbeit sowie bauliche Verbesserungen des Stadions verwendet werden. In beiden Bereichen konnte der Traditionsverein in den letzten Jahren große Fortschritte und Erfolge erzielen. So wurde in Vorbereitung auf den Besuch des FC Bayern mit der Unterstützung von ebm-papst die Sanierung des Stadions, beispielsweise durch die Erneuerung von Beschilderung, Bestuhlung und Kassenhäuschen vorangetrieben. Auch die Talentförderung bei der Spielvereinigung konnte im Jahr 2016 erstmals messbare Erfolge vorweisen, als das Nachwuchsleistungszentrum des Vereins vom Bayerischen Fußball Verband zum besten Standort in ganz Bayern erklärt wurde. Über eine Errungenschaft freut sich Manfred Maier jedoch ganz besonders: „Dank der Unterstützung unserer Sponsoren haben wir es mittlerweile geschafft, bestehende Altlasten abzubauen und den Verein wirtschaftlich auf gesunde Beine zu stellen. Diese finanzielle Sanierung wäre ohne ebm-papst in diesem kurzen Zeitraum nicht möglich gewesen.“

 

Über ebm-papst

 

Die ebm-papst Gruppe ist der weltweit führende Hersteller von Ventilatoren und Motoren. Seit Gründung setzt das Technologieunternehmen kontinuierlich weltweite Marktstandards: von der Marktreife elektronisch geregelter EC-Ventilatoren über die aerodynamische Verbesserung der Ventilatorflügel bis hin zur ressourcenschonenden Materialauswahl u. a. mit Biowerkstoffen.

 

Im Geschäftsjahr 2015/16 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von knapp 1,7 Mrd. €. ebm-papst beschäftigt über 13.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an 25 Produktionsstätten (u. a. in Deutschland, China und den USA) sowie 49 Vertriebsstandorten weltweit. Ventilatoren und Motoren des Weltmarktführers sind in vielen Branchen zu finden, wie zum Beispiel in den Bereichen Lüftungs-, Klima- und Kältetechnik, Haushaltsgeräte, Heiztechnik, Automotive und Antriebstechnik.

 

 Über ebm-papst Landshut

 

ebm-papst Landshut ist Spezialist und Marktführer bei der Entwicklung und Herstellung von Ventilatoren, Kleinmotoren und Pumpen für energieeffiziente Heiz- und Hausgerätetechnik. Gemeinsam mit Kunden werden optimale Lösungen realisiert, wobei Qualität, Wirtschaftlichkeit, Sicherheit und Umweltschutz gleichermaßen berücksichtigt werden. Produkte von ebm-papst Landshut stehen für wegweisende und höchst zuverlässige Problemlösungen zum Beispiel als Gebläse in Brennwertheizungen, Heißluftventilatoren für Herde oder Kondensatpumpen für Wäschetrockner.

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben