Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

DE
Have any Questions? +01 123 444 555

Aktuelles Leser
von Norbert Herrmann
(Kommentare: 0)

"Spiele" verabschiedete Tobi Rewitzer und Christian Steffel

Die SpVgg Landshut mit Sportvorstand Benedikt Neumeier (links) und dem neuen Kapitän Alex Hagl (rechts) bedankt sich bei Tobi Rewitzer (2. von links) und Christian Steffel.  Aufrichtigen Dank richtete unter dem Beifall der Fans zuvor bereits der Vorstandsvorsitzende Manfred Maier (oben links eingefügt)an die verdienten Akteure.

Erfolgreiche Zeiten in der Geschichte der SpVgg Landshut lebten im ebm-papst Stadion am Hammerbach wieder auf, als sich im Rahmen eines Abschiedsspiels für die langjährigen Stützen Tobi Rewitzer und Christian Steffel zwei Mannschaften mit ehemaligen Fußballgrößen, vervollständigt mit aktuellen Akteuren der „Spiele“, gegenüberstanden. Die beiden scheidenden Fußballer kickten mit Ex-Weggefährten wie Stefan Gebhardt, Christian Oehl, Ernst Krumpholz, Bastian Haselbeck, Benedikt Neumeier, Christian Brandl, Markus Betz und Edeltechniker Beppo Cafariello in einem Team, während in der Truppe der „Herausforderer“ Könner wie Keeper Stefan Schmid, Sebastian Fedlmeier, Daniel „Timex“ Treimer, Sebastian Paul und Ex-Spielführer Andi Gotthard standen. Schließlich erlebten die Zuschauer ein echtes Spektakel und staunten nicht schlecht, was die „Ehemaligen“ fußballerisch noch zu bieten hatten und wie sie streckenweise mit den aktuellen Landesligaspielern harmonierten. Im Vordergrund stand aber der Spaß an der Sache und am Ende trennte man sich in der wegen Starkregens von Schiri Andi Kremer abgebrochenen Partie mit einem freundschaftlichen 4:4 Remis, wobei sich natürlich Tobi Rewitzer und Christian Steffel in die Torschützenliste eintragen durften. Den Rest besorgten Christian Gebhardt und Leonardo Lechner, für den Gegner trafen Kenneth Sigl zweimal, Sebastian Fedlmeier und Andi Gotthardt. Unter dem anerkennenden Beifall der Fans wurden danach Tobi Rewitzer und Christian Steffel gebührend vom Vorstandsvorsitzenden der SVL, Manfred Maier und Sportvorstand Benedikt Neumeier verabschiedet. Seit dem frühesten Nachwuchsalter trugen die Ausnahmefußballer das schwarz-weiße Dress und absolvierten jeweils über 250 Spiele für die erste Mannschaft, mit der sie vor neun Jahren in die Bayernliga aufstiegen. Gleichzeitig galten Rewitzer und Steffel als untadelige Sportsleute innerhalb und außerhalb des grünen Rasens. Umso mehr gab Manfred Maier der Hoffnung Ausdruck, beide wieder in anderweitigen Funktionen an den Verein zu binden. Ein geselliges Beisammensein rundete den gelungenen Spätnachmittag ab und man hatte genügend Gelegenheit, zahlreiche Anekdoten wieder aufzufrischen und alte Freundschaften zu erneuern.   

Weitere Fotos 

Zurück

Einen Kommentar schreiben
Bitte addieren Sie 5 und 9.
Webdesign 2021 Werbeagentur madmoses