Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

DE
Have any Questions? +01 123 444 555

Aktuelles Leser
von Norbert Herrmann
(Kommentare: 0)

Die Jahreshauptversammlung der SpVgg Landshut

 

Einen zügigen und reibungslosen Verlauf nahm die Jahreshauptversammlung der SpVgg Landshut in der Vereinsgaststätte des Sportzentrums West. Den wichtigsten Tagesordnungspunkt bildeten die Neuwahlen der Vorstandschaft sowie der Vorsitzenden und Mitglieder der Ausschüsse, wobei Stadträtin Gaby Sultanow auf eigenen Wunsch nicht mehr als Vorstandsmitglied zur Verfügung stand. Als Nachfolger für diese Position trat der 2. Bürgermeister der Stadt Landshut, Dr. Thomas Haslinger an. Neues Mitglied im Finanzausschuss ist Stadtrat Stefan Gruber. Vorsitzender des Ältestenrats ist Karl-Heinz Loder, der in dieser Position die Nachfolge von Günther Enzian antritt, der dem Gremium aber als Mitglied erhalten bleibt. Neues Mitglied im Jugendausschuss ist Bianca Russwurm, welche in diesem Gremium die Interessen der Spielereltern vertritt. Im Amt bestätigt wurden der Vorstandsvorsitzende Manfred Maier und Vorstandsmitglied Benedikt Neumeier, deren engagierte Arbeit zum Wohle des Vereins eine entsprechende Würdigung fand. Ein ausdrücklicher Dank für die Unterstützung im Vorstandsteam galt der scheidenden Kollegin Gaby Sultanow.

An der Spitze der Ehrengäste befanden sich MdL und Stadtrat Helmut Radlmeier, der 2. Bürgermeister der Stadt Landshut Dr. Thomas Haslinger, die beiden Ehrenvorsitzenden Alt-Oberbürgermeister Hans Rampf und Alt-Bezirkstagspräsident Manfred Hölzlein, Stadtrat Stefan Gruber sowie die Sportbeauftragte der Stadt Landshut, Sabrina Högl. Die Grußworte von Stadtoberhaupt Alexander Putz überbrachte Dr. Thomas Haslinger. Eine Gedenkminute galt den im Berichtszeitraum verstorbenen Mitgliedern Roland Leger, Helmut Nagl, Helmut Obermeier, Georg Hundhammer, Gerd Brenner, Dr. Theo Bosch, Anton Murr, Helmut Strunz und Adrian Paul.

In seinem ausführlichen Rechenschaftsbericht stellte der Vorstandsvorsitzende Manfred Maier ebenso wie später Dr. Rüdiger Blaß in seinem Bericht als Vorsitzender des Finanzausschusses die ausgeglichene Finanzlage heraus. Trotz des pandemiebedingten Ausfalls von Einnahmen ist das Vereinsergebnis auch 2021 positiv und es geht mit einem gesunden Polster ins neue Jahr. Dies sei zum einen den zahlreichen Sponsoren zu verdanken, die den Verein trotz der schweren Zeiten unterstützt haben. Daneben verzichteten alle Trainer des Herren- und Juniorenbereichs sowie die Aktiven der 1. Mannschaft mehrfach freiwillig auf die Zahlung der monatlichen Aufwandsentschädigung. „Der Zusammenhalt war einfach sensationell. Dafür ein großer Dank“, so Manfred Maier, der auch auf die Mitgliederzahlen, die in den abgelaufenen zwei Jahren stabil blieben, einging. Es war sogar – entgegen dem allgemeinen Trend – bei Kindern und Jugendlichen ein leichter Zuwachs zu verzeichnen.

Unterdessen stellten sowohl Manfred Maier als auch sein für den sportlichen Bereich zuständiger Vorstandskollege Benedikt Neumeier positiv heraus, dass die Landesligatruppe in der aktuellen Saison mit dem jüngsten Aufgebot der Liga auf einem komfortablen 5. Tabellenplatz überwintert. Einmal mehr bestätige sich der eingeschlagene Weg, in erster Linie auf den eigenen Nachwuchs zu bauen. So befanden sich beim 8:1 Heimsieg im letzten Heimspiel dieses Jahres gegen den TSV Kastl nicht weniger als zwölf ehemalige Akteure der eigenen Jugend im Aufgebot.

Für den Jugendbereich berichtete der Leiter des BFV-Nachwuchsleistungszentrums Willi Löbenbrück. Er bedauerte, dass zur Enttäuschung der Kinder und Trainer beliebte Turnierserien wegen Corona gar nicht erst geplant werden konnten. Mit einem 27köpfigen Trainerstab und etwa 210 Aktiven ging es nach Home-Trainingseinheiten im August endlich wieder los. Hoch motiviert startete man im September in den Spielbetrieb und feierte mit der Meisterschaft der U 15 in der Bayernliga einen herausragenden Erfolg. Den Titel holten zudem die U 12 in der Kreisliga und die U10 in der Spielgruppe Bruckberg. Daneben eroberte der U 14 und U 13 Nachwuchs Spitzenränge in ihren Spielklassen.

Eine gewissenhafte Kassenführung wurde dem Verein von Alt-OB Hans Rampf bescheinigt, der im Berichtszeitraum der letzten beiden Jahre gemeinsam mit Josef Schwaiger insgesamt acht Mal eine Kassenprüfung durchgeführt hatte. Im Anschluss daran wurde die bisherige Vorstandschaft von der Mitgliederversammlung einstimmig entlastet.

Die ebenfalls einstimmig erfolgten Neuwahlen unter der bewährten Leitung von Manfred Hölzlein brachten folgendes Ergebnis:

Vorstandschaft: Vorstandsvorsitzender Manfred Maier, Vorstandsmitglieder Benedikt Neumeier und Dr. Thomas Haslinger.

Vereinsausschuss: Manfred Maier, Benedikt Neumeier, Dr. Thomas Haslinger, Manfred Hölzlein Hans Rampf, Dr. Rüdiger Blaß, Willi Löbenbrück, Holger Forstmeier und Karl-Heinz Loder.

Finanzausschuss: Dr. Rüdiger Blaß, Helmut Radlmeier, Reinhold Trinkgeld, Stefan Gruber und Johann Ostermeier.

Sportausschuss: Willi Löbenbrück, Michael Seemann, Tudor Chioar, Richard Huber und Tobias Rewitzer.

Jugendausschuss: Holger Forstmeier, Michael Seemann, Oliver Marten, Jacob Kolbeck, Gerhard Brandlmeier und Bianca Russwurm.

Ältestenrat: Karl-Heinz Loder, Günther Enzian, Siegfried Salzberger, Peter Krebs, Werner Pekok, Gerhard Radlmeier und Heinz Heining.

Kassenprüfer: Hans Rampf und Sepp Schwaiger.

Die Ehrung langjähriger Mitglieder konnte infolge von Absagen auf Grund der aktuellen Situation nicht vollständig erfolgen und wird im Frühjahr/Sommer nächsten Jahres nachgeholt.  Seit 70 Jahren halten Werner Pekok Mitglied und Alt-Oberbürgermeister Josef Deimer dem Verein die Treue. Horst „Bubi“ Oehl ist seit 50 Jahren Mitglied der „Spiele“.

Schließlich wurde Rudi Franz zum neuen Ehrenmitglied des Vereins ernannt. Als „Mann für alle Fälle“ leistet er seit Jahrzehnten wertvolle Arbeit im Hintergrund, sei es 1974 in der legendären Bayernligajugend oder später im Bereich der 1. und 2. Mannschaft und aktuell in der Alten Liga.

 

 

 

B i l d e r g a l e r i e :

Begrüßung durch den Vorstandsvorsitzenden Manfred Maier

Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung und Beschlussfähigkeit der Mitgliederversammlung

sowie Genehmigung der Tagesordnung durch MdL Helmut Radlmeier

Bericht Vorstand Sport: Benedikt Neumeier

Bericht SVL-Junioren: Willi Löbenbrück

Finanzbericht: Dr. Rüdiger Blaß

Bericht der Kassenprüfer: SVL-Ehrenvorsitzender Hans Rampf

Wahlleiter Neuwahlen: SVL-Ehrenvorsitzender Manfred Hölzlein

Neues SVL-Vorstandsmitglied: 2. Bürgermeister Dr. Thomas Haslinger

 

E h r u n g e n : 

10 Jahre Mitglied: Marcus Plomer

10 Jahre Mitglied: Kevin Engber

10 Jahre Mitglied: Christoph Lieb

20 Jahre Mitglied: Michaela Hofmeister

20 Jahre Mitglied: Christian Steffel

20 Jahre Mitglied: Peter Winzinger

30 Jahre Mitglied: Albert Hörmann

40 Jahre Mitglied: Reiner Amannsberger

50 Jahre Mitglied: Bubi Oehl

60 Jahre Mitglied: Winz Bayer

70 Jahre Mitglied: Werner Pekok

 

Zum SVL-Ehrenmitglied wurde Rudi Franz ernannt:

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben
Bitte rechnen Sie 8 plus 9.
Webdesign 2021 Werbeagentur madmoses